Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Überschrift

Riesbürg Ringelsmühle
Riesbürg Ringelsmühle

Riesbürg - an der Grenze zu Bayern

Die Europagemeinde Riesbürg, bestehend aus den Ortsteilen Pflaumloch, Utzmemmingen und Goldburghausen im landschaftlich reizvollen Ries gelegen, lädt Sie recht herzlich ein! Riesbürg liegt im württembergischen Teil des "Nördlinger Rieses", hat ca. 2.300 Einwohner und umfasst eine Fläche von ca. 1.796 ha. Die günstige Verkehrsanbindung an der B 29 (Stuttgart - Aalen - Pflaumloch - Nördlingen - Augsburg - München) sorgt für die schnelle Erreichbarkeit mit eigenem PKW oder der Bahn. In kurzer Entfernung befinden sich die ehemaligen freien Reichsstädte Bopfingen (Baden-Württemberg 6 km ) und Nördlingen (Bayern 3 km).

Alle 3 Ortsteile liegen an verschiedenen Rad- und Wanderwegen, die teils durch Naturschutz- und Landschaftsschutzgebiete führen, gemütliche Gasthäuser laden zur Einkehr und zur Übernachtung ein.

Blick auf Goldburghausen
Blick auf Goldburghausen
Blick auf Utzmemmingen
Blick auf Utzmemmingen
Blick auf Pflaumloch
Blick auf Pflaumloch

Im "Geopark Ries" und im "Geopark Schwäbische Alb" gelegen, hat Riesbürg auch für historisch und geologisch Interessierte Einiges zu bieten.Es sind auch Führungen im Themenbereich Geologie, Natur- und Landschaft sowie Besiedlungsgeschichte möglich, bei denen Sie sich mit einem Aspekt intensiver auseinandersetzen können. Der Ortsteil Utzmemmingen, seit 1972 mit dem Prädikat: "Staatl. anerkannter Erholungsort" ausgezeichnet, bietet dem Urlauber zahlreiche Erholungs- und Freizeiteinrichtungen.

Seit 1973 pflegt Riesbürg partnerschaftliche Beziehungen zu der französischen Gemeinde Esvres-sur-Indre in der Touraine. Als Anerkennung dieses Beitrags zu Europa wurde der Gemeinde am 15.10.1993 die Europafahne und der Titel "Europagemeinde" verliehen.

Entstehung "Riesbürg" - Wie kam es zu diesem Namen?

Mit der Silbe "Ries" wollte man im Gemeindenamen einen Bezug auf die Landschaft schaffen, in welcher die Gemeinde liegt. Es handelt sich um das "Ries", das als ca. 28 km Durchmesser aufweisendes ebenes Becken, vor ca. 15 Mio. Jahren durch den Einschlag eines Meteoriten entstanden ist. Eine geologische Besonderheit, ähnlich des Arizona-Kraters in den USA. Die Silbe "Ries" ist abgeleitet von "Raetia", der früheren römischen Provinz gleichen Namens. Keine der an die 90 Gemeinden des Rieses trägt die Silbe "Ries" in ihrem Gemeindenamen.

Die Nachsilbe "bürg" wurde gewählt, weil im Ortsteil Utzmemmingen im Mittelalter drei Burgen vorhanden waren; Wohnsitze des niederen Adels. Noch heute hat der Ortsteil Utzmemmingen einen Flurnamen "Alte Bürg", was zusätzlich auf eine ehemalige Burg hinweist.

Weitere interessante Links

Freizeittipps Ostalbkreis

Unsere Region bietet Ihnen viel Faszinierendes. Weitere Informationen finden Sie auf den nachfolgenden Seiten: